Shibari

From BDSM- und Sex-Wörterbuch
Jump to navigation Jump to search
S.png
Yice-Bondage

Erotische Fesselkunst, die sich in Japan aus der militärischen Fesselpraktik Hojōjutsu entwickelt hat, Shibari kommt aus Japan und heißt so viel wie „festbinden“ oder „fesseln“.

Deshalb wird auch oft vom Japan-Bondage gesprochen. Jedoch geht es beim Shibari ehr um die Kunst des Fesselns selber, als um die Ausübung von Macht und Dominanz. Es ist eine Weiterentwicklung der militärischen Fesseltechnik Hojojutsu. Während es im reinen BDSM Bondage darum geht klar zu stellen wer Top und wer Bottom ist, geht es beim Shibari um die Kunst des Fesselns an sich.

Für den Fesselnden liegt die Befriedigung meistens darin zu sehen wie die Gefesselte künstlerisch und bewegungsunfähig vor ihm liegt. Seltener dient diese Fesselung dazu weitere sadomasochistische Praktiken vorzubereiten. Die Bezeichnungen für den Fesselnden (Rigger) und die meistens weiblichen Gefesselten (Bunny) stammen aus dem englischen und stammen aus der Zeit, in der Shibari in der BDSM Szene fußgefasst hat.