Streckbank

From BDSM- und Sex-Wörterbuch
Jump to navigation Jump to search
S.png
Streckbank

Die Streckbank ist ein historisches Folterinstrument.

Sie stammt aus dem Mittelalter, wo sie dazu benutzt wurde Geständnisse aus vermeidlichen Straftätern und Hexen zu pressen.

Die mittelalterliche Streckbank besteht aus einer Art Tisch mit Fesseln für Arme und Beine. Durch einen Mechanismus wurden dem Opfer Arme und Beine langgezogen. Anfänglich empfindet das in der Streckbank eingespannte Opfer eine sehr unangenehme Spannung im gesamten Körper. Durch weiteres Ziehen an Armen und Beinen spannen sich die Gelenke, was bereits strakte Schmerzen verursacht. In der letzten Stufe reißen die Knochen aus den Gelenken und fügen unsägliche Schmerzen zu.