Trans-Misogynie

From BDSM- und Sex-Wörterbuch
Jump to navigation Jump to search
T.png
Platzhalter.jpg

Trans-Misogynie ist spezifisch gegen trans Frauen gerichtete Transfeindlichkeit. Das kann sich zum Beispiel darin äußern, dass TERFs trans Frauen aus feministischen Räumen ausschließen, dass sie Angebote für Frauen wie Nachttaxis nicht verwenden können obwohl sie nachts auch gefährdet sind oder dass von ihnen verlangt wird, sich auf eine bestimmte Weise zu kleiden und zu verhalten, die von cis Frauen nicht abverlangt wird. Es kann z.B. passieren, dass eine trans Frau (auch in feministischen oder queeren Kreisen) nicht als Frau akzeptiert wird, wenn sie Jogginghosen, kurze Haare und kein Makeup trägt oder sich die Beine nicht rasiert, während das bei cis Frauen meist als ok gilt.

Bei Trans-Misogynie trifft Transfeindlichkeit auf Misogynie – also Frauenfeindlichkeit bzw. Hass auf Femininität und Weiblichkeit.