Wifesharing

From BDSM- und Sex-Wörterbuch
Jump to navigation Jump to search
W.png
Platzhalter.jpg

Wifesharing kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt „Teilen der (Ehe-)Frau“. Dabei geht es einfach darum, die eigene Frau beim Sex mit einem oder mehreren Männern zu teilen. Die Praktik des Wirfesharing entstammt der Zeit der 1960er und 1970er, der Zeit der freien Liebe und hat sich im Anschluss etabliert und hat zum Teil zur heutigen Swinger Szene geführt.

Die Beweggründe für Wifesharing sind vielfältig. In der Regel sucht sich das Paar gemeinsam den Mann aus mit dem die Frau geteilt wird. Seltener ist es die Frau oder der Mann alleine der entscheidet. Häufig ist der Mann beim Wifesharing der dominante Part, der einfach seine Frau sexuell möglichst gut befriedigt wissen will.

Dabei bevorzugen manche Männer den Dreier mit aktiver Beteiligung und Andere schauen einfach gerne zu wenn ihre Frau von einem anderen Mann befriedigt wird. Männer die beim Wifesharing nur zusehen passen auf ihre Frau auf, achten darauf das alles safe abläuft und niemand Dinge tut, die ihm und ihr nicht passen. Manche Männer masturbieren auch dabei, während sie ihrer Frau beim Verkehr mit anderen Männern zusehen. In seltenen Fällen erlauben manche Männer ihren Frauen sogar, sich mit anderen Männern zu treffen, wenn sie nicht dabei sind.